Bethel - Stiftungsbereich proWerk: Unterstützung für Menschen mit Behinderungen, psychischen oder sozialen Beeinträchtigungen

Auf einen Blick:

In den Werkstätten der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel finden Menschen mit Behinderung, aber auch mit psychischen oder sozialen Beeinträchtigungen Möglichkeiten der Ausbildung, Beschäftigung und Rehabilitation. Integrationsfirmen und Integrationsfachdienste vermitteln benachteiligte Menschen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt. Langzeitarbeitslose Menschen können in den Werkstätten an beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen teilnehmen.

Worum geht es?

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von proWerk Bethel wollen Menschen mit Behinderung oder Benachteiligung, die nicht oder noch nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können, berufliche und soziale Teilhabe ermöglichen.

Durch Arbeits-, Beratungs- und Bildungsangebote in unseren Werkstätten fördern wir Selbstbestimmung, Kompetenz und Verantwortung. Wir tragen zur Entwicklung individueller Kenntnisse und Fertigkeiten bei. Im Berufsbildungsbereich werden Menschen mit Behinderung oder psychischer Beeinträchtigung individuell rehabilitiert und für das Berufsleben qualifiziert.

Welche Aufgaben erwarten mich?

Du begleitest und unterstützt die Menschen bei ihrer Arbeit. In vielen Bereichen gibt es Begleitangebote, wie z.B. spazieren gehen und Bewegungs- und Musikangebote, die Du mit begleiten kannst.

Menschen mit schweren mehrfachen Behinderungen sind im Werkstattalltag auf sehr viel Hilfe angewiesen. Diese müssen auch bei den Mahlzeiten und Toilettengängen unterstützt werden.

Wo kann ich mithelfen?

Einen großen Teil der Einsatzbereiche findest Du in den Werkstätten. Dem Grad der Behinderung entsprechend, bietet Bethel in mehreren Werkstätten Arbeitsangebote an. Für Menschen mit schweren mehrfachen Behinderungen sind die Angebote anders gestaltet, als zum Beispiel für Menschen mit einer psychischen Erkrankung. Für die jungen Menschen die eine Ausbildung machen und hier leben, unterstützt Du die Freizeitangebote.

Was muss ich mitbringen?

Du musst keine besonderen Kenntnisse mitbringen. Erfahrende Mitarbeitende werden Dich bei Deinen Aufgaben begleiten und Dir alles beibringen, was Du wissen musst. Wichtig ist, dass Du Geduld mitbringst und offen bist für die Arbeit mit Menschen, denen auch alltägliche Dinge oft viel schwerer fallen als Dir.

Informationen zur Stelle

Name: 
SB proWerk
Ort: 
33617 Bielefeld
Deutschland
E-Mail: 
Telefon: 
0800 23 84 355 (kostenlos)
Fax: 
0521 144 3509
Verfügbar ab:
August 2018
Bewerbungsschluss: 
15.07.2019
Voraussetzungen: 
Du möchtest Menschen mit Behinderungen oder Benachteiligungen in unseren Einrichtungen unterstützen, in einem Team arbeiten und einen interessanten Teil des sozialen Bereichs kennen lernen? Dann bewerb Dich bei uns. Führerschein ist wünschenswert, aber nicht in allen Einsatzstellen ein Muss.
Führerschein erwünscht: 
Ja
Unterkunft vorhanden: 
Ja
Teilzeit möglich: 
Nein

So geht's weiter

Hast du Interesse an der Stelle? Das sind die nächsten Schritte:

Weitere Stelle des Anbieters

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Bundesfreiwilligendienst (BFD) Betheljahr
Menschen mit Behinderung Soziale Dienste
Hamm
Unterstützung für Menschen mit geistiger Behinderung in Hamm-Berge
Betheljahr / Freiwilligenagentur Bethel in der Stiftung Nazareth

Stelle mit ähnlichem Einsatzgebiet

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)
Handwerk und Technik Menschen mit Behinderung
Kehl
Diakonie Kork Wirtschaft und Versorgung
Diakonisches Werk Baden

Weitere Stelle in der Nähe

Bundesfreiwilligendienst (BFD)
Senioren
Bielefeld
Ernst-Barlach-Haus
Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. - Diakonie RWL