Friedensdienst in Russland

Russland, das flächenmäßig größte Land der Erde, erstreckt sich über gigantische Dimensionen, sodass die Freiwilligen nur einen kleinen Ausschnitt des Landes erleben können – diesen jedoch sehr intensiv. Die ASF-Projektpartner befinden sich im europäischen Teil des Landes, in Moskau – wo auch die ASF-Landesbeauftragte arbeitet – Sankt Petersburg, Wolgograd und in Perm.

In Moskau engagieren sich ASF-Freiwillige u.a. im Archiv von "Memorial" Moskau, im Heilpädagogischen Zentrum, einem Projekt für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen sowie bei "Hope", einem Zentrum für Bildung und Integration von überwiegend tschetschenischen Flüchtlingskindern. Darüber hinaus unterstützen ASF-Freiwillige bei der Partnerorganisation "Sostradanije" Überlebende des Stalinterrors sowie deren Angehörige und NS-Verfolgte.

In St. Petersburg ist die Menschenrechtsorganisation Memorial der ASF-Partner. Die international anerkannte Menschenrechtsorganisation hat es sich u.a. zum Ziel gesetzt, Betroffene stalinistischer Verfolgung zu unterstützen und den Erinnerungsdiskurs in der russischen Gesellschaft über den Stalinismus zu verändern. ASF-Freiwillige begleiten GULAG-Überlebende und deren Angehörige durch den Alltag und unterstützen Memorial bei Übersetzungen. Außerdem arbeiten Freiwillige beim Jüdischen Häftlingsverband in der offenen Altenbetreuung und übernehmen Unterrichtsstunden in einer Grundschule im Leningrader Stadtgebiet, in der Kinder aus Roma-Familien lernen. In Wolgograd machen ASF-Freiwillige in der Evangelischen Gemeinde Sarepta Jugendarbeit und betreuen ehemalige NS-Zwangsarbeiter*innen.

ASF schreibt jährlich mehrere Stellen in Russland aus. Wir ermitteln im Gespräch mit den Bewerber*innen, in welchen Projekten sie arbeiten. Einen Überblick über die Projekte vor Ort könnt Ihr Euch auf der ASF-Internetseite unter Friedensdienste > Freiwilligendienst > Partnerländer > Russland verschaffen.

Dienstbeginn ist immer der 01.09. eines Jahres, Bewerbungsschluss ist der 01.11. des vorherigen Jahres. Weitere Informationen über Aktion Sühnezeichen Friedensdienste, Projektländer und -bereiche sowie das Bewerbungsverfahren sind unter www.asf-ev.de zu finden.

Stellenprofil

Name
Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V.
Adresse

Russland

Länge der Dienstzeit
12 Monate
Mindestalter
18
Führerschein erwünscht
Nein
Unterkunft vorhanden
Ja
Teilzeit möglich
Nein
Voraussetzungen
Zur Vorbereitung sollte ein zweiwöchiges Sozialpraktikum absolviert werden. Das Erlernen der russischen Sprache wird bereits im Vorfeld finanziell unterstützt.
Stelle verfügbar ab
Immer vom 1. September eines Jahres bis zum 30. August des folgenden Jahres