Letzte freie Plätze für ein DJiA in Taizé ab Spätsommer 2022!

Hast du Lust, dich noch dieses Jahr auf ein neues Abenteuer zu begeben und ein fantastisches Jahr in Taizé zu verbringen? Dann nimm' Kontakt zu uns auf und starte dein Diakonisches Jahr im Ausland!

Was sind die Jugendtreffen in Taizé?
Die internationale, ökumenische Glaubensgemeinschaft setzt sich für weltweiten Frieden und Versöhnung ein. Dafür empfängt die Communauté bis zu tausend Jugendlichen aus der ganzen Welt in ihrer Gemeinschaft.  Das ganze Jahr über finden Treffen statt, an denen jede Woche mehrere tausend Jugendliche teilnehmen. Die Jugendlichen beteiligen sich gemeinschaftlich, gruppen- und länderübergreifend, am Alltag des Lebens in Taizé. Durch gemeinsame Gottesdienste, Übernahme von alltäglich anfallenden Aufgaben, thematischen Workshops und individuellen Gesprächen (er)leben die Jugendlichen die Idee der Verständigung und Versöhnung und gestalten sie aktiv mit.

Einsatzort:

  • Taizé

Tätigkeiten in der Gemeinschaft:

  • Anleitung der Jugendgruppen
  • Beteiligung an den Alltagsaufgaben der Gemeinschaft (z.B. hauswirtschaften, gärtnern)
  • Ansprechperson für Gäste
  • Bildungsangebote schaffen
  • Familien unterstützen (z.B. Kinderbetreuung)

Aktuell haben wir ebenfalls noch freie Stellen in Argentinien, Belgien, Bolivien, Frankreich, Kosovo, Polen, Südafrika, Tschechien, der Ukraine und Ungarn.

Hast du Interesse dich zu bewerben?
Bewirb dich direkt bei uns. Alle weiteren Informationen findest du hier: www.djia.de

Oder setze dich mit uns in Verbindung:

Ev. Freiwilligendienste gGmbH
Diakonisches Jahr im Ausland
Tel. 0511-45 000 83 40
E-Mail: djia@ev-freiwilligendienste.de

Das Diakonische Jahr im Ausland (DJiA) ist ein Freiwilligendienst, ein soziales Bildungs- und Orientierungsjahr für junge Menschen. Im DJiA hast du die Chance, dich für 9-12 Monate in diakonischen und sozialen Einrichtungen zu engagieren. Du kannst je nach Interesse und Angebot ältere und/oder pflegebedürftige Menschen oder Menschen mit Behinderung begleiten. Ebenfalls ist es möglich im Bereich Kinder und Jugendliche, in Begegnungszentren und Sozialprojekten tätig zu werden. Außerdem kannst du dich in Projekten der Entwicklungszusammenarbeit, in Kirchengemeinden oder in Projekten mit und für Roma engagieren. Folgende Einsatzländer sind möglich: Argentinien, Australien, Belgien, Bolivien, Frankreich, Frankreich - Taizé, Griechenland, Großbritannien, Italien, Kosovo, Lettland, Norwegen, Peru, Polen, Portugal, Slowakei, Spanien, Südafrika, Tschechien, Ukraine, Ungarn und die USA. 

Was bringst du mit?
Um am DJiA teilnehmen zu können, solltest du bei deiner Ausreise (in der Regel im August/September) 18 Jahre alt sein. Für einige Länder und in Ausnahmefällen ist eine Ausreise unter 18 möglich. Bitte nimm hierzu mit uns Kontakt auf.

Für englisch-, französisch- und spanischsprachige Länder brauchst du grundlegende Sprachkenntnisse. Für alle anderen Länder werden keine Sprachkenntnisse vorausgesetzt. Dennoch solltest du noch vor der Ausreise einen Sprachkurs beginnen und erhältst darüber hinaus im Einsatzland Unterstützung beim Erlernen der Sprache.
Für ein DJiA musst du keiner christlichen Kirche angehören. Wir erwarten jedoch Offenheit gegenüber dem christlichen Glauben und kirchlichen Einrichtungen.

Was bekommst du?

  • Organisation des Freiwilligendienstes
  • Vermittlung in Einsatzstellen
  • Unterkunft, Verpflegung, Taschengeld
  • Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • Reisekosten ins Gastland und zurück
  • pädagogische Begleitung und Seminare
  • Krisen- und Notfallmanagement
  • Urlaub
  • Zertifikat über deinen Freiwilligendienst
  • ggf. Kindergeld

Welche Leistungen übernimmst du selbst?

  • Reisekosten zu Präsenzseminaren in Deutschland
  • Beitrag zum Auswahlverfahren  (130,00 Euro)
  • Kosten für Visa und dafür benötigte Dokumente
  • eine Spende zum Programm (gerne in Höhe von 3000 €*)

*Wir erheben keinen verpflichtenden Programmbeitrag für alle Freiwillige im Europäischen Solidaritätskorps (ESK), Internationalen Jugendfreiwilligendienste (IJFD) und weltwärts. Wir möchten aber allen Freiwilligen, die ein DJiA leisten, vergleichbare Rahmenbedingungen anbieten. Da es sich bei öffentlichen Förderprogrammen jeweils nur um Teilfinanzierungen der Kosten des Freiwilligendienstes handelt, entsteht eine Finanzierungslücke. Zur Sicherung des Programms und Gleichbehandlung der Freiwilligen unterschiedlicher Förderprogramme, erbitten wir von allen Freiwilligen eine Spende. Für eine nachhaltige Schließung der Finanzierungslücke, würden wir von jedem*jeder Freiwilligen eine Spende in Höhe von 3000 € benötigen. Die Bereitschaft zu spenden, hat keine Auswirkung auf eine Zu-oder Absage zum Programm.

Stellenprofil

Adresse

71250 Taizé
Frankreich

Länge der Dienstzeit
12 Monate
Mindestalter
18
Führerschein erwünscht
Nein
Unterkunft vorhanden
Ja
Teilzeit möglich
Nein
Stelle verfügbar ab
ab August