Videos - Internationale Freiwillige erzählen


Wie läuft ein Auslandsjahr ab? Freiwillige erzählen in den Videos von ihren Erfahrungen. Sie geben Tipps und stellen Freiwilligendienste vor, die mit Programmen wie weltwärts, Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD) oder Diakonisches Jahr im Ausland (DJiA) möglich sind.
Fertig mit der Schule, ab nach Thailand: Für Wiebke ist der Freiwilligendienst im "Sarnelli-House" der perfekte Tapetenwechsel gewesen. In dem Waisenhaus ließ sich Wiebke viel Kreatives einfallen, um den Kindern und Jugendlichen eine Freude zu machen. Warum ihr das Jahr in Thailand viel gebracht hat, erzählt Wiebke im Video.
"Das Jahr in Tansania hat mich verändert", sagt Joel. "Für mich fühlt es sich an, als ob meine Brille auf einmal scharf gestellt ist." Während seinem Auslandsjahr hat Joel viele neue Erfahrungen gesammelt. Im Video erzählt Joel, wie er Dank der Zeichensprache einen wunderbaren Freund gewonnen hat.
Der Freiwilligendienst ist eine coole Mischung aus Handwerk, Bibelschule und Natur. Eigentlich wollte Christian für sein freiwilliges Jahr in ein exotisches Land. Aber diese Einsatzstelle im Gästehaus "Beatenberg" in der Schweizer Bergwelt war dann doch zu verlockend.
In Kanada engagierte sich Sophie ein Jahr lang als Freiwillige in der Kinder- und Jugendarbeit einer Kirchengemeinde. Im Video erzählt Sophie von ihrer herzlichen Gastfamilie und ihrem vielseitigen Freiwilligendienst in der „Hope Community Church“.
In China ist Schule anders. Den harten Schulalltag hat Simon als Freiwilliger in der Stadt Wen Xian kennengelernt. Im Video erzählt er von seinem Englisch-Unterricht und von seinen Reisen durch China.
Ihr Freiwilliges Internationales Jahr in Argentinien hat Hannah an zwei Schulen verbracht. Sie hat für Kinder kreative Workshops gestaltet. Im Video erzählt Hannah, was ihr die Erfahrung im Ausland gebracht hat.
Maximilian hat über Brot für die Welt ein Freiwilliges Internationales Jahr in Costa Rica gemacht. Zum Abschied schenkten ihm die Kinder in der Kindertagesstätte eine hölzerne Tasse, auf der ein Papagei aufgemalt ist.
In Kamerun hat Luise während ihrem Auslandsjahr eine Bergtour gemacht. Sie fand einen Stein, den sie dann immer bei sich trug. Er erinnert Luise an den festen Zusammenhalt im Team der Schule, wo sie eingesetzt war.
Susanne hat über Brot für die Welt ein Freiwilliges Internationales Jahr in Sambia gemacht. Sie engagierte sich in einem Zentrum für Kinder und Jugendliche. Ihr Mitbringsel ist ein Kochlöffel, auf den extra für sie eine Sonne eingraviert wurde.
Samuel hat während seinem weltwärts Jahr mit Brot für die Welt mit Indigenen Sport gemacht.