Sport

Porträt Sina FSJ Tätigkeitsbereich Sport für einjahrfreiwillig.de

Ein Tag mit Sina beim sport-missionarischen FSJ

Sina (19) macht ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim CVJM Baden. Sie ist für „Jump“ engagiert. Das ist ein sport-missionarisches Projekt. Sie erzählt, wie ein typischer Tag abläuft.

 

7:45

Der Wecker schrillt. Zeit aufzustehen.

 

8:00

Andacht im Wohnzimmer: Heute hat sie einer meiner Mitbewohner vorbereitet. Wir sind elf FSJ'ler (7 Frauen, 4 Männer) und wohnen alle zusammen in der WG. Ich genieße diese Morgenandachten: Zum Start in den Tag sind wir als Team beisammen, beten, reden, ermutigen uns gegenseitig. Tagsüber sind wir alle mit unseren Aufgaben für den CVJM Baden beschäftigt und sind für das sport-missionarische Programm JUMP unterwegs.

 

8:30

Gemeinsames Frühstück: So manch ungewöhnliche Essensgewohnheit sorgt mal wieder für Heiterkeit.

 

9:15

Ich bereite den Workshop für eine Schulprojektwoche in Singen vor. Meine Aufgabe sind unter anderem die Icebreaker-Spiele. Spiele also, die zu Beginn die Stimmung lockern sollen. Zudem bin ich für einen Ballspiel-Workshop und eine Andacht zuständig. Solche Projektwochen planen wir als zunächst im Team. Vorher klärt ein Hauptamtlicher vom CVJM mit den Leuten vor Ort ab, was gewünscht wird. Ansonsten ist es unsere Aufgabe, ein altersgerechtes Programm zu erstellen. Beim sport-missionarischen Jahr geht es natürlich vor allem darum, mit Kindern und Jugendlichen so viel Sport wie möglich zu machen. Im Team entwickeln wir zunächst einen groben Plan und verteilen die Aufgaben. Danach wird in kleinen Gruppen oder auch alleine weitergearbeitet. Oft kann ich mir meine Aufgaben selber einteilen - das gefällt mir.

Info Box

Tätigkeitsbereich "Sport"

Bei diesen Freiwilligendiensten ist Action angesagt. Ob Fußball, Schwimmen oder Indiaca: Du unternimmst - oftmals mit Kindern und Jugendlichen - sportliche Aktivitäten. Bei einigen Einsatzstellen kann es aber auch darum gehen, Sportveranstaltungen zu planen und organisieren. 

Label / Titel: 
Typische Einsatzbereiche
Inhalt: 

z.B. Sportvereine, Jugendverbände, Kindertagesstätten (mit Sport-/Bewegungsprofil), Freizeiteinrichtungen, Sport-Bildungseinrichtungen

Label / Titel: 
Was macht man da alles?
Inhalt: 

Planen, Organisieren und Gestalten von (Sport-) Veranstaltungen und Aktivitäten, Gestalten von Trainingseinheiten, Kinder und/oder Jugendliche betreuen, Mitarbeit in Gremien

Label / Titel: 
Was sollte ich für diese Tätigkeit mitbringen?
Inhalt: 

Interesse an Sport, Teamfähigkeit, Kontaktfreude, Verantwortungsgefühl, Selbstständigkeit, Einfühlungsvermögen, Organisationstalent

Label / Titel: 
Was bringt mir das?
Inhalt: 

erste berufliche Erfahrungen und Einblicke in die Projektarbeit, je nach Einsatzstelle die Möglichkeit zum Erwerb einer Übungsleiter-Lizenz, Einblicke in die Arbeit von Gremien und Verbänden

 

11:30

Sabrina, Miri und ich fangen mit Kochen an. In der WG haben wir Koch-Teams gebildet. Jede Woche wechseln wir uns ab. Heute gibt es eine Gemüsepfanne mit Reis. Da noch Mais fehlt, fahre ich noch schnell zum Supermarkt.

 

12:30 


Gemeinsames Mittagessen

 

13:45

Ich radle in die Realschule, um mit meinem FSJ-Kollegen Emmanuel eine Sport-AG für Schülern der 7. bis 9.Klassen zu gestalten. Gestern haben wir uns drei Spiele überlegt. In der Gruppe sind überwiegend Jungs, die überaus aufgeweckt sind. Vor allem Ballsportarten kommen gut an. Ich bin total sportbegeistert und arbeite gerne mit Kindern und Jugendlichen - wie ich das bei meinem FSJ auch noch mit meinem Glauben verbinden kann, finde ich super. Nach der Sport-AG laden Emmanuel und ich die Schüler zum CVJM ein. „Peanuts“ ist ein Angebot wo wir mit Jugendlichen vier Stunden lang Kickern, Karten spielen, Musik machen, quatschen, gemeinsam Kochen. Und wir reden über unseren Glauben an Gott. 

 

16:00

Ich bin wieder in der WG. Bei einer Tasse rede ich mit den Mitbewohnern, die auch gerade da sind. Jetzt ist auch Zeit, alltäglich Dinge zu erledigen wie Wäschewaschen oder das Bad putzen. Und ich nehme mir etwas Zeit für Gott und das Beten.

 

19:30

Alina und ich fahren zusammen zum Volleyballtraining. Zum Glück kann uns eine Kollegin vom Volleyball-Training mit dem Auto mitnehmen. Alle aus unserer WG haben sich zu Beginn des FSJ einen Sportverein gesucht. Alina und ich machen Volleyball, andere sind zum Beispiel im Fußballverein, in der Tanzgruppe, im Schwimm-Club. Wir FSJ’ler besuchen auch Gruppen vom CVJM. Aber wir alle haben uns auch ganz bewusst Vereine außerhalb des CVJM gesucht. Denn in jedem Verein gibt es Menschen, die noch nichts von Gott gehört machen. In Gesprächen versuchen wir sie mit Gott bekannt zu machen. Alina und ich haben überlegt, unsere Volleyball-Freundin einfach mal zur nächsten WG-Party einzuladen.

 

22:30

Ich komme nach Hause und schaue mir noch einen Film an.


 

23.30

Meine WG-Mitbewohnerin Anki und ich reden noch ein bisschen beten dann für das, was auf uns beide und das Team noch zukommt. Heute war ein guter Tag! :-)

Stellen zum Tätigkeitsbereich
Brasilien

PARA Vida Sem Drogas betreibt seit 2003 eine therapeutische Gemeinschaft für Männer aller Altersstufen in Curitiba. Dabei steht die Entscheidung der Therapiegäste für ein Leben ohne Drogen, aber mit Jesus Christus im Mittelpunkt.

Die Freiwilligen unterstützen die Arbeitsabläufe in der Einrichtung nach ihren Gaben und Fähigkeiten. Arbeits- und Sporttherapie sind genauso Bestandteil, wie Präventionseinsätze, Einzel- und Gruppengespräche sowie Verwaltungstätigkeiten. Die Freiwilligen werden dafür sehr stark in das Mitarbeiterteam vor Ort integriert

Costa Rica
San José

Educación Plus ist eine christliche Organisation, die am Stadtrand von San José mit Kindern und Jugendlichen aus prekären sozialen Verhältnissen arbeitet. Das Ziel ist es den Kindern die Möglichkeit zu geben einen selbstbewußten und lückenlosen Lebensweg zu entwickeln.

Sambia

Kabwe (mit 250.000 Einwohnern) liegt 130 km nördlich von der Hauptstadt Lusaka in Zentralsambia. In der Mitarbeit mit dem OM Team ergeben sich für dich zahlreiche Einsatzmöglichkeiten: Arbeit mit behinderten Menschen, ein Schneiderprojekt für Frauen, Unterricht an Grundschulen, Sportprojekte (hauptsächlich Fußball und Basketball), HIV Aufklärungsprogramme. 

Nach einer Schnupperphase in den verschiedenen Projekten werden deine Schwerpunkte nach Gaben und Interesse gewählt.

Rumänien

Brasov ist ein wichtiges Wirtschaftszentrum in Rumänien. Du unterstützt das lokale OM Team in der Zusammenarbeit mit christlichen Gemeinden. Es gibt vielfältige Möglichkeiten für deinen Einsatz, die auf deine Interessen und Talente abgestimmt werden. So kannst du bei der Kinder- und Jugendarbeit mitarbeiten und dich im Sportprogramm einsetzen. Dabei baust du auch Beziehungen zu den lokalen Jugendlichen auf. Außerdem kannst du dich beim Outreach zu den Sinti und Roma einbringen. Zusammen mit dem Team hilfst du im praktischen Bereich, in der Kinderarbeit und bei der Schulung.

Moldawien

Moldawien ist das ärmste Land Europas. Viele Menschen haben keine Arbeit und es gibt kaum staatliche Unterstützung für sozial schwache Menschen. Diesen Nöten will OM begegnen, zum Beispiel durch Businessschulungen für Unternehmensgründer und Hilfsprojekte für ältere Menschen.

Du unterstützt die einheimischen MitarbeiterInnen, indem du ältere Menschen mit Nahrung und Kleidung versorgst und Sport- und Freizeitprogramme, sowie Nachhilfe für Kinder und Jugendliche anbietest.

Argentinien
Buenos Aires

Buenos Aires ist die Hauptstadt Argentiniens mit 2,89 Millionen Einwohnern. Die Arbeit in dem nahe gelegenen Kinderheim, welches etwa 40 Kindern beherbergt stellt sich aus unterschiedlichen Bereichen zusammen. Du hilfst den Schulkindern bei den Hausaufgaben und betreust die jüngeren Kinder. Außerdem werden die Mahlzeiten gemeinsam vorbereitet und ausgeteilt.

Einmal pro Woche gehst du zu den Kindern im Slum und teilst warme Mahlzeiten aus.

Mehrmals pro Woche wird gemeinsam mit den Kindern aus der Umgebung Fußball gespielt.

Albanien
Lushnje

In der Kleinstadt Lushnje unterhält OM Albanien seit 13 Jahren das „Emanuel Center“. Durch die Arbeit von OM Albanien werden dort ca. 35 Sinti & Roma Familien betreut, welche in Lushnje am Rand der Gesellschaft stehen. Besonders die Kinder in diesen Familien sind oft vernachlässigt und unerwünscht. Sie bekommen in ihrem Elternhaus nicht die notwendige Unterstützung, um regelmäßig die örtliche Schule zu besuchen. Diese Not möchte OM Albanien lindern, indem sie mit einfachen monatlichen Essenspaketen die Kinder unterstützen.

Deutschland
Gießen

Mit dem Jump-Team bist du im CVJM Gießen, im CVJM-Westbund und in weiteren Teilen Deutschlands für den CVJM unterwegs. Jump Gießen legt seinen Schwerpunkt auf Sportarbeit mit Geflüchteten sowie Kinder- und Jugendarbeit.

Das Team besteht aus 8 Personen. Sie wohnen alle in einer gemeinsamen WG und sind sportmissionarisch unterwegs.

Konkrete Aufgaben die dich in Gießen erwarten, sind unter anderem die Folgenden:

Deutschland
Singen

CVJM SINGEN HOHENTWIEL E.V.
Das Ziel des CVJM Singen Hohentwiel e.V. ist es "der Stadt Bestes zu suchen". Dies geschieht ganz praktisch dadurch, dass die Freiwilligen Jugendliche erst einmal dort erreichen, wo sie am meisten sind – in der Schule. Die Freiwilligen unterstützen die Schülerinnen und Schüler und geben so Gottes Liebe weiter.

Weitere Inhalte zum Thema