Bethel.regional - Bielefeld: Unterstützung für Menschen mit Behinderungen, Erkrankungen, besonderen sozialen Schwierigkeiten

Auf einen Blick:

Bethel.regional gehört als Träger diakonischer Dienste zum Verbund der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Seit 140 Jahren setzen sich die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel für Menschen ein, die auf Hilfe, Unterstützung oder Assistenz angewiesen sind.

Mit unseren Angeboten unterstützen wir Menschen mit Behinderungen bei der Wahrnehmung ihres Rechts auf Teilhabe am politischen und kulturellen Leben, bei der Integration in den gesellschaftlichen Alltag – Beruf, Familie, Sport, Freizeit u. a. – und fördern ihre Begegnung mit anderen Menschen in ihren Regionen und Wohnorten.

Wir bieten Unterstützung in verschiedenen Wohnformen:

  • in Wohnheimen und Wohngemeinschaften oder
  • Ambulant/Intensiv Betreutes Wohnen in der eigenen Wohnung.

Unser Angebot umfasst an verschiedenen Standorten außerdem

  • Arbeit und Beschäftigung,
  • Angebote zur Tagesgestaltung,
  • Angebote zur Tagesstruktur,
  • Kurzzeitangebote, sowie
  • Hilfen, die Familien zuhause nutzen können.

Worum es geht?

Am Standort Bielefeld verbindet sich in besonderer Weise die große diakonische Tradition Bethels mit einer Vielfalt an  z. T. hochspezialisierten Unterstützungsangeboten. Unsere Dienste und Einrichtungen befinden sich in verschiedenen Stadtteilen Bielefelds, überwiegend zentrumsnah oder auch etwas außerhalb am grünen Stadtrand gelegen.

Die Unterstützungsangebote von Bethel.regional in Bielefeld richten sich sowohl an Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung, an Menschen mit psychischen und Suchterkrankungen sowie an Menschen, die wohnungslos sind oder von Wohnungslosigkeit bedroht sind. Einige Einrichtungen und Dienste sind spezialisiert auf die Unterstützung von Personen, die neben einer geistigen Behinderung einen besonderen Hilfebedarf durch eine Epilepsie oder eine autistische Erkrankung haben. Seit einigen Jahren besteht ein besonderes Hilfeangebot für Menschen mit erworbenen Hirnschäden.

In einigen Stadtteilen bieten unsere Begegnungsstätten als Treffpunkt im Stadtteil  für Menschen mit und ohne Behinderung verschiedene Kontakt- und  Freizeitmöglichkeiten. Unsere Mitarbeitenden stehen darüber hinaus für verschiedene Beratungsfragen zur Verfügung.

Unsere Angebotsbereiche in Bielefeld, in denen wir eine Vielzahl von Stellen im Betheljahr (BFD und FSJ) vorhalten:

Unterstützung für Erwachsene mit geistigen und Mehrfachbehinderungen

Für uns sind Menschen mit Behinderungen gleichberechtigte Partner, denen wir durch unsere Hilfe Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft ermöglichen. Wir tragen dazu bei, dass Menschen mit einem hohen und/oder besonderen Hilfebedarf die Hilfe bekommen, die sie benötigen, um in ihren Wohnorten oder wohnortnah das Zusammenleben aller zu verwirklichen.

Unterstützung für Kinder und Jugendliche mit geistiger oder mehrfacher Behinderung

Ziel unserer Angebote ist es, die Kinder und Jugendlichen dabei zu unterstützen, auf der Grundlage ihres individuellen Hilfebedarfs den lebenspraktischen Alltag zu meistern und ihre Zukunftsperspektiven möglichst selbstbestimmt und eigenverantwortlich zu entwickeln und zu gestalten. Dazu bieten wir unsere Hilfe wohnortnah an.

Unterstützung für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen

Schwerpunkt und Ziel unserer individuellen Betreuung ist es, den Alltag zurück zu gewinnen bzw. neu zu erlernen. Alle Unterstützungsangebote erbringen wir in enger Abstimmung zwischen Pflege, Pädagogik und Therapie.

Unterstützung für Menschen mit schwerbehandelbaren Epilepsien

Grundsätzlich beziehen alle unsere Angebote für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung die entsprechenden fachlichen Hilfen bei Epilepsie mit ein.

Verschiedene Angebote sind jedoch besonders auf Hilfen für Menschen mit schwer behandelbaren Epilepsien spezialisiert und bieten entsprechende Förderkonzepte an.

Unterstützung für Menschen mit Autismus

Unsere Unterstützungsangebote in Bethel.regional orientieren sich an einem speziellen pädagogisch-therapeutischen Ansatz, der sich seit vielen Jahrzehnten in der Praxis bewährt hat: dem TEACCH-Ansatz.

Unterstützung für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Ziel unserer Arbeit ist es, ihnen ein weitgehend selbstständiges und eigenverantwortliches Leben zu ermöglichen. Dazu gehört, gemeinsam die soziale Eingliederung und Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft und der Gemeinde aufzubauen und zu erhalten. Psychosoziale Entwicklungsmöglichkeiten hin zu größtmöglicher Selbstständigkeit und Stärkung der Eigenverantwortlichkeit stehen dabei im Mittelpunkt.

Unterstützung für Menschen mit Suchterkrankungen

Unser Ziel: Die Betroffenen sollen eine neue Lebensqualität gewinnen, gesünder leben und mehr Eigenverantwortung für ein weitgehend selbstständiges Leben übernehmen können.

Dazu gehört, gemeinsam die soziale Eingliederung und Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft und der Gemeinde aufzubauen und zu erhalten.

Unterstützung für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten, Wohnungslosenhilfe

Wir helfen den betroffenen Menschen, ihre eingefahrenen Sicht- und Verhaltensweisen aufzugeben und ihre Zukunft wieder selbst zu gestalten.

Unterstützung durch Arbeit und berufliche Rehabilitation/Tagesgestaltung

Es gehört zur Würde eines jeden Menschen, dass er sich durch eigene Arbeit am Leben in der Gesellschaft beteiligen und zur Erwirtschaftung seines Lebensunterhalts beitragen kann.

Dieses wollen wir auch Menschen mit Behinderungen und Menschen, denen es an Arbeit oder Qualifikation mangelt, ermöglichen. Ziel ist es, die Menschen beruflich zu rehabilitieren bzw. wieder einzugliedern.

Unterstützung durch Kurzzeitbetreuung

Auch pflegende Angehörige brauchen gelegentlich eine Auszeit. Unsere Einrichtungen zur Kurzzeitbetreuung bieten Familien, die ihre Angehörigen zuhause betreuen, die Möglichkeit zur Entlastung z. B. bei Krankheit, im Urlaub oder einfach für eine Atempause. Die Angebote richten sich entweder an Kinder oder an erwachsene Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung.

Wir bieten unseren Kurzzeitgästen eine verlässliche und auf den individuellen Bedarf abgestimmte Betreuung und Pflege im Rahmen einer abwechslungsreich gestalteten Tagesstruktur an.

Informationen zur Stelle

Name: 
SB Bethel.regional Bielefeld
Ort: 
Bielefeld 33617
Deutschland
E-Mail: 
Telefon: 
0800_23 84 355 (kostenlos)
Fax: 
0521 144 3509
Länge der Dienstzeit: 
in der Regel 12 Monate
Bewerbungsschluss: 
15.07.2019
Voraussetzungen: 
Du möchtest Menschen mit Behinderungen oder Benachteiligungen in unseren Einrichtungen unterstützen, in einem Team arbeiten und einen interessanten Teil des sozialen Bereichs kennen lernen? Dann bewerbe Dich. Führerschein ist wünschenswert aber nicht bei allen Einsatzstellen ein Muss.
Führerschein erwünscht: 
Ja
Unterkunft vorhanden: 
Ja
Arbeitszeit: 
je nach Angebot unterschiedlich. Es gibt Früh- wie Spätschichten oder feste Dienstzeiten. Dienste an Wochenenden und Feiertagen erhalten entsprechenden Freizeitausgleich.
Teilzeit möglich: 
Nein

So geht's weiter

Hast du Interesse an der Stelle? Das sind die nächsten Schritte:

Weitere Stelle des Anbieters

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Bundesfreiwilligendienst (BFD) Betheljahr
Kinder und Jugendliche Menschen mit Behinderung Soziale Dienste
Dortmund
Unterstützung für junge Menschen mit Behinderungen in Dortmund-Neuasseln
Betheljahr / Freiwilligenagentur Bethel in der Stiftung Nazareth

Stelle mit ähnlichem Einsatzgebiet

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)
Kranke Menschen
Hannover
DIAKOVERE Krankenhaus gGmbH
Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen