Call & Vision Secondary School

Der Süden von Tansania gehört historisch bedingt zu den ärmsten Regionen Tansanias. Eine mangelnde Infrastruktur, schlechte Grundbildung und fehlende Arbeitsplätze führen zu einem Lebensstandard, der in vielen Fällen unterhalb der offiziellen Armutsgrenze der Vereinten Nationen (UN) liegt.

Die Call & Vision Secondary School (CVSS) liegt ganz im Süden des Landes, fast an der Grenze zu Mozambique. Sie wird von einem lokalen Kirchenverband „Kanisa La Biblia“ aus 125 Gemeinden betrieben. Zur Zeit gibt es ca. 250 Schüler und ca. 9 Lehrer. Fast alle Schüler sind Internatsschüler. Die Sekundarschule CVSS soll langfristig ca. 320 Mädchen und Jungen aufnehmen können. Zur Zeit verlassen die Schüler mit einem Sekundarschulabschluss die Schule. Ein High School Abschluss ist in Planung.

Ziele der Schule sind, eine qualitativ hochwertige Schulausbildung zu bieten, soziale Kompetenzen zu fördern und die Schüler auf ein weiterführendes Studium vorzubereiten.

Eine qualifizierte Schulbildung wird den meisten Kindern und Jugendlichen verwehrt, da ein akuter Schulmangel vorherrscht und die meisten Lehrer nicht ausreichend qualifiziert sind.

Die Freiwilligen unterstützen die einheimischen Lehrkräfte vor Ort beim Unterricht (z.B. Englisch und Sport) und geben benachteiligten Schülern Nachhilfe. Die Freiwilligen betreuen die Schüler in ihrer Freizeit, in dem sie ein Freizeitprogramm für die Schüler gestalten. Die Unterrichtssprache ist Englisch.

Außerdem gibt es gelegentlich für die Freiwilligen die Möglichkeit, bei HIV-Präventionscamps in den umliegenden Dörfern mitzuhelfen, um Jugendliche über Aids aufzuklären und somit die hohe Aidsrate einzudämmen.

Weitere Infos findet ihr unter: http://www.wiedenest.de/weltweite-mission/weltweit-einsaetze/moeglichkeiten/tansania-einheimische-sekundarschule.html

 

 

 

Informationen zur Stelle

Name: 
Call & Vision Secondary School
Ort: 
Mtwara
Tansania
Länge der Dienstzeit: 
12 Monate
Verfügbar ab:
Ausreise jedes Jahr im Juli
Voraussetzungen: 
Sehr gute Englischkenntnisse. Die Bereitschaft, eine neue Sprache (Suahili) und Kultur zu lernen. Freude und Erfahrung im Umgang mit Jugendlichen. Erfahrungen in Nachhilfe. Eine pädagogische Begabung ist von Vorteil.
Mindestalter: 
18
Führerschein erwünscht: 
Nein
Unterkunft vorhanden: 
Ja
Arbeitszeit: 
40 Stunden pro Woche
Teilzeit möglich: 
Nein

So geht's weiter

Interessiert dich die Stelle? Die nächsten Schritte:

Weitere Stelle des Anbieters

Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD)
Menschen mit Behinderung
Dar es Salaam
Nuru Workshop
Forum Wiedenest e.V.

Stelle mit ähnlichem Einsatzgebiet

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)
Kinder und Jugendliche
Hilchenbach
Ev. Kindertagesstätte Schlingeltreff
Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. - Diakonie RWL

Andere Stelle im Land

weltwärts
Menschen mit Behinderung Schulen Kinder und Jugendliche
Tansania
Pädagogische Unterstützung in einem Heim für behinderte Kinder
Vereinte Evangelische Mission (VEM), Gemeinschaft von Kirchen in drei Erdteilen