5 Tipps für Interessierte aus dem Ausland

Eine Checkliste für alle, die sich vom Ausland aus für einen Freiwilligendienst in Deutschland bewerben wollen.
Foto: Rawf8 - stock.adobe.com
Koffer gepackt für ein freiwilliges Jahr in Deutschland.

 

1. Was für einen Freiwilligendienst will ich machen? 

Überlege dir, in welchem Bereich du dich engagieren willst. Möchtest du zum Beispiel mit alten Menschen arbeiten? Kinder betreuen? Dich für Menschen mit Behinderung engagieren?

Wenn du Spaß an der Arbeit mit Menschen hast, dann ist ein Freiwilligendienst genau das Richtige für dich. Es ist wichtig, dass du eine Tätigkeit machst, die dir Freude macht. Es ist niemand geholfen, wenn du einen Freiwilligendienst nur machst, um zum Beispiel Deutsch zu lernen.

In Deutschland gibt es mehrere Programme, für die du dich bewerben kannst. Sie heißen: Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), Bundesfreiwilligendienst (BFD), Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ).  

 

2. Hier kannst du dich bewerben:

Wir haben einige Organisationen, die Interessierten aus dem Ausland Freiwilligendienste mit Unterkunft anbieten können. Es gibt kein zentrales Bewerbungsverfahren. Du musst dich direkt bei den Organisationen deiner Wahl bewerben.


In der nördlichen Hälfte Deutschlands:


In der südlichen Hälfte Deutschlands:


Einsatzplätze in verschiedenen Regionen Deutschlands:

 

3. Trau dich! 

Keine Bange, dein Deutsch muss nicht perfekt sein! Ruf einfach direkt beim Träger an oder schreib eine Mail. Du kannst deine Fragen direkt stellen. Dein Interesse und dein Mut einfach auf Deutsch loszureden sind große Pluspunkte. Auf jeden Fall ist es gut, wenn du schon Grundkenntnisse in Deutsch hast. Empfohlen wird ein Sprachniveau, das dem B1-Zertifikat des Goethe-Instituts entspricht.

Du wohnst in Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen, Slowakei, Südkorea, Tschechien, Ukraine, Ungarn oder in den USA? Unser TIPP: Wende dich an das Netzwerk EDYN (Ecumenical Diaconal Year Network). EDYN ist ein Zusammenschluss von kirchlichen Organisationen, die Freiwilligendienste anbieten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von EDYN beraten und unterstützen dich beim Bewerben. 
  

4. Plane genügend Zeit fürs Bewerben ein 

Ein Freiwilligendienst wie das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) oder ein Bundesfreiwilligendienst (BFD) in Deutschland beginnt meistens in den Monaten August oder September. Tipp: Plane ungefähr ein Jahr für das Bewerben und die Reisevorbereitungen ein. Wenn du nicht mehr so viel Zeit zum Vorbereiten hast, frage ruhig direkt bei den Anbietern nach. Mit etwas Glück kann ein Freiwilligendienst auch kurzfristig möglich sein.  

 

5. Stolperfalle Visum 

Ein Knackpunkt ist oft das Visum. Informiere dich so früh wie möglich bei der deutschen Botschaft welche Unterlagen du für einen Aufenthalt in Deutschland brauchst. Und wann du diese einreichen musst. Du kannst dich auch bei den Organisationen informieren, bei denen du dich für den Freiwilligendienst bewirbst. Deine Ansprechpartner bei den Anbietern unterstützen dich gerne.

 

Last-Minute Angebote

Chennai
Details
8-12 Monate
Mindestalter:
18
Führerschein erwünscht:
Nein
Unterkunft vorhanden:
Nein
Teilzeit möglich:
Nein
Walddorfhäslach
Details
Mindestalter:
18 Jahre
Führerschein erwünscht:
Nein
Unterkunft vorhanden:
Ja
Teilzeit möglich:
Nein
St. Johann-Lonsingen
Details
Mindestalter:
16 Jahre
Führerschein erwünscht:
Nein
Unterkunft vorhanden:
Ja
Teilzeit möglich:
Nein
Beatenberg
Details
12 Monate
Mindestalter:
18 Jahre
Führerschein erwünscht:
Ja
Unterkunft vorhanden:
Ja
Teilzeit möglich:
Nein
Großraum Buenos Aires
Details
1 Jahr
Verfügbar ab:
Oktober 2020
Mindestalter:
18 Jahre
Führerschein erwünscht:
Nein
Unterkunft vorhanden:
Ja
Teilzeit möglich:
Nein